Bautzener AfD-Bürgermeisterkandidat Urban tritt nicht zum 2. Wahlgang an

Zum 2. Wahlgang der Bautzener Oberbürgermeisterwahl erklärt der AfD-Kandidat und Landtagsabgeordnete, Jörg Urban:

„Ich danke den Bautznern für das große Vertrauen und das beachtliche Ergebnis von neun Prozent der Stimmen. Da ich nicht wieder antrete, würde ich gern eine Wahlempfehlung abgeben. Aber ich kann mich nicht für einen der drei Kandidaten Ahrens, Knaak und erst recht nicht für Hauschild aussprechen. Von keinem der drei kann eine konsequente Asylpolitik nach den Grundsätzen der AfD erwartet werden. Sie stehen nicht für einen ernsthaften Politikwechsel in Bautzen.

Mit CDU-Kandidat Knaak habe ich Übereinstimmungen in der Wirtschafts- und Haushaltspolitik. Allerdings hat die CDU in der Vergangenheit erhebliche Defizite in der Bürgerbeteiligung bewiesen und ich glaube nicht, dass Herr Knaak hier Abhilfe schaffen wird. In Zukunft darf es in Bautzen keine Politik von oben herab geben, die an den realen Problemen der Bürger vorbeigeht. Bis zu den nächsten Wahlen haben wir gemeinsam die Möglichkeit, die etablierten Politiker mit diesen Problemen zu konfrontieren.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung