AfD Sachsen: linke Parteisoldaten sind unglaubwürdig!

Die AfD Sachsen hat Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) und den mittelsächsischen Direktkandidaten Falk Neubert (Linke) als unglaubwürdig kritisiert. „Die jüngsten Äußerungen beider sind ein Schlag ins Gesicht ihrer Parteibasis“, erklärt Generalsekretär Uwe Wurlitzer. „Der eine erklärt schon im August, dass er auch im Falle einer Wahlniederlage SPD-Vorsitzender bleiben und sein Bundestagsmandat wahrnehmen will. Der andere ist Landtagsabgeordneter, zudem erst 2009 nach Mittelsachsen gezogen und kündigt jetzt an, nach Thüringen zu gehen. Das sind verheerende Signale für den Wahlkampf und natürlich die Politik im Allgemeinen. Zum einen nach innen, für die armen Mitglieder, die sich für beide abmühen und versuchen Stimmen zu sammeln. Zum andern nach außen: die Wähler fragen sich, wie sie von solchen Personen überhaupt vertreten werden können, die offenbar nur dem Geld hinterher sind.“


Für Rückfragen:
Dr. Thomas Hartung
0178/5443426
thomas.hartung@afdsachsen.de

Diese Seite verwendet Cookies.