AfD Sachsen: Journalismus ist mehr als der DJV darunter verstehen will!

Die AfD Sachsen hat die Kritik des Deutschen Journalisten-Verbands DJV am AfD-Landesvorstand Sachsen anlässlich des Weinböhlaer Parteitags vom letzten Wochenende zurückgewiesen. „Zum ersten kam es zu keinen Einschränkungen der journalistischen Berichterstattung, da der Parteitag die Medien nicht ausschloss und die akkreditierten Journalisten in ihrer Berichterstattung frei waren“, erklärt Landesvize Thomas Hartung. „Zum zweiten haben wir Melanie Amann die Akkreditierung verweigert, um sie vor sich selbst zu schützen: sie musste bereits mehrere strafbewehrte Falschbehauptungen über die AfD anerkennen. Da beim Publikum aber diese Falschbehauptungen haften bleiben, ist es drittens das gute Recht jeder Organisation von der international agierenden AG bis zum Karnevalsverein, das mediatisierte Image positiv zu beeinflussen.“


Zugleich befremdet den Ex-Journalisten das eigenwillige Journalismus-Verständnis der Gewerkschaft. „Bspw. berichten die Kieler Nachrichten am 3. März 2017 in 577 Worten vom Wahlkampfauftritt der AfD-Vorsitzenden unter der Schlagzeile ‚400 demonstrierten in Aukrug: Vier Festnahmen‘. Nicht einer der neun Absätze befasst sich mit dem Inhalt ihrer Rede. Im Gegenteil: es geht um Autonome, Polizei-Hundertschaften, gewalttätige Übergriffe, Festnahmen etc. Unter den genutzten Worten finden sich u.a. folgende Verben, mit denen die AfD also verbunden wird: demonstrieren, blockieren, unterbinden, festnehmen, zuspitzen, schüren, verhindern, absagen, ausweichen, aussetzen, angreifen, überschreiten, vorwerfen, abblasen, bedauern, ablehnen. Die Reihe solcher Texte ließe sich endlos fortsetzen. Nein, wir reduzieren Journalismus nicht auf das Abschreiben des Parteiprogramms. Wenn aber der DJV glaubt, nicht über Zutaten, Zubereitung und Geschmack der Suppe berichten, sondern nur, das Haar in derselben suchen zu müssen, hat er die in der Verfassung garantierte Pressefreiheit nicht verstanden.“


Für Rückfragen:
Dr. Thomas Hartung
0178/5443426
thomas.hartung@afdsachsen.de

Diese Seite verwendet Cookies.