AfD-Sachsen hat neuen Vorstand: „2019 stärkste Kraft in Sachsen!“

Der Landesverband der sächsischen Alternative für Deutschland wählte am Wochenende auf seinem 10. Landesparteitag einen neuen Landesvorstand. Neuer Vorsitzender ist Jörg Urban (Dresden), Generalsekretär: Jan Zwerg (Sächsische Schweiz Osterzgebirge). Stellvertreter: Siegbert Droese (Leipzig), Joachim M. Keiler (Dresden), Stellvertreter: Maximilian Krah (Dresden), Schatzmeister: Carsten Hütter (Meißen). Stellv. Schatzmeister: Torsten Gahler (Erzgebirge). Die Beisitzer: Sebastian Wippel (Görlitz), Ivo Teichmann (Sächsische Schweiz Osterzgebirge), Benjamin J. Przybylla (Zwickau), Mike Moncek (Mittelsachsen), Martina Jost (Dresden) und Albrecht Andreas Harlaß (Dresden).

Als Gastredner traten der Bundesvorsitzende, Jörg Meuthen, der Brandenburger Fraktionsvorsitzende, Andreas Kalbitz und der Fraktionsvorsitzende aus Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, auf. Angereist waren rund 400 AfD-Mitglieder aus ganz Sachsen. Sie wählten den Vorsitzenden, Jörg Urban, mit 91 Prozent der Stimmen. In seiner Rede sagte er: „Wir können in Sachsen 2019 das erste AfD-regierte Bundesland werden. Und das werden wir auch!“ Des Weiteren betonte er, dass die AfD alle patriotischen Strömungen bündeln müsse.

Der Parteitag verlief in sachlicher Atmosphäre und war geprägt von guter Disziplin. Alle Tagesordnungspunkte wurden zügig behandelt. Der AfD-Landesverband bedankt sich für die professionelle und herzliche gastronomische Betreuung in Hoyerswerda und bei allen ehrenamtlichen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten - sowohl technisch, als auch organisatorisch.

Am Freitag trifft sich der neue Vorstand erstmals zur konstituierenden Sitzung, um einzelne Zuständigkeiten zu erörtern.

Diese Seite verwendet Cookies.