AfD Sachsen: Grüner „Verantwortungspakt“ ist verantwortungslos!

Die AfD Sachsen hat den „Pakt für das Zusammenleben“ (PaZ) der Grünen-MdB Franziska Brantner als oberflächlich und verantwortungslos kritisiert. „Damit schreitet die endgültige, ideologisch motivierte Aufhebung des grundgesetzlich garantierten Schutzes der Familie voran, um unter dem Deckmäntelchen der Vielfalt ein kommunardenartiges Zusammenleben ohne individuelle Verantwortung zu etablieren“, ärgert sich Generalsekretär Uwe Wurlitzer. „Ein solcher Pakt schafft die bürgerliche Gesellschaft und ihre Werte ab, um der schrecklichen Vision einer oberflächlichen, rotgrünen Massengesellschaft näherzukommen. Die Folge einer solchen Familiendiskriminierung wären noch weniger Kinder und soziales Chaos.“
Der zweifache Familienvater kritisiert daneben die substanzlose Begründung von Brantner. „Zum Herstellen von Verbindlichkeit und Vereinfachung bei Informations-, Auskunfts- und Vertretungsrechten braucht man einen solchen Pakt nicht. Diese Undurchdachtheit ist typisch für verblendete Gesellschaftsingenieure, die Deutschland nicht braucht.“


Für Rückfragen:
Dr. Thomas Hartung
0178/5443426
thomas.hartung@afdsachsen.de

Diese Seite verwendet Cookies.