AfD Sachsen: Dildo-Duligs Innovationsförderung ist ein Armutszeugnis!

Die AfD Sachsen hat angesichts der Laviu-Berichterstattung heute in der MoPo die Innovationsförderung von Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) als Armutszeugnis bezeichnet. „Wer die Entwicklung eines lautlosen Vibrators für innovativ hält und mit dem 3. Platz des „futureSAX‘-Wettbewerbs prämiert, muss sich fragen lassen, welches Technologie-Verständnis er vertritt“, erklärt Landesvize Thomas Hartung. „War Sachsen früher stolz auf Erfindungen wie die Lochtrommelwaschmaschine, den mechanischen Webstuhl oder die erste funktionstüchtige in Deutschland gebaute Dampflokomotive, sollen es heute Sexspielzeuge sein. Dafür auch noch 5000 Euro Preisgeld auszureichen ist ebenso hanebüchen wie die Idee von ‚Onkel Ahmed-Läden‘“.


Daneben verweist Hartung darauf, dass sich die SPD Sachsen gern als Familienpartei inszeniert. „‚Eine Gesellschaft ohne Kinder hat keine Zukunft.‘ tönt es im Landesprogramm 2014; oder auch ‚Wir stellen die Zukunft der Kinder in den Mittelpunkt unserer Politik‘. Die Förderung von Sexspielzeug ist so ziemlich das Gegenteil.“


Für Rückfragen:
Dr. Thomas Hartung
0178/5443426
thomas.hartung@afdsachsen.de

Diese Seite verwendet Cookies.