AfD Sachsen: Berlins Grüne plakatieren grundgesetzfeindliche Slogans!

Die AfD Sachsen hat ein Wahlplakat der Berliner Grünen als grundgesetzfeindlich kritisiert. „Wer den Hausbesetzer-Slogan ‚Die Häuser denen, die drin wohnen‘ Ernst meint, hat in einer Demokratie nichts verloren“, empört sich Generalsekretär Uwe Wurlitzer. „Dazu passt, dass sich die Grünen in Friedrichshain-Kreuzberg von ihrem Bundesvorstand distanzieren, für den das Plakat nur lokal hänge und kein Teil der Bundeskampagne sei. Hier wird ganz klar die Botschaft vermittelt, dass Vermieter enteignet würden, sollten die Grünen nach der Bundestagswahl mitregieren. Katrin Schmidberger, die Sprecherin der Berliner Grünen-Fraktion für Wohnen und Mieten, bestätigte das auch der ‚heute‘-Redaktion. Damit wird wieder einmal deutlich, dass die Grünen nicht nur eine Gefahr für die Parlamente, sondern für die Demokratie insgesamt und damit für das Volk sind.“
Wurlitzer verweist auf den § 14 des Grundgesetzes, wonach Eigentum gewährleistet ist. „Eine Grüne Rechtsanwältin als Direktkandidatin, die in ihrem Wahlkampf offen auf Rechtsbruch setzt! Das schafft doch Klarheit. Wenn man in Betracht zieht, dass die Grünen in Berlin Regierungspartei sind, kann man sich leicht vorstellen, dass in dieser Stadt niemand mehr Lust hat, in den Bau von Wohnungen zu investieren und die dann auch noch zu vermieten. Danke für die Wahlkampfhilfe, liebe Grüne.“


Für Rückfragen:
Dr. Thomas Hartung
0178/5443426
thomas.hartung@afdsachsen.de

Diese Seite verwendet Cookies.