AfD Leipzig: Achtung! Ausländische Schlägertrupps an Leipziger Badeseen unterwegs!

Nach Medienberichten machte ein Leipziger Badegast am Sonntagnachmittag ungewollt Bekanntschaft mit einer brutalen ausländischen Schläger-Gang aus Grünau.

Sommerzeit ist bekanntlich Badezeit. Viele Menschen wollen ungestört ihre wohlverdiente Freizeit an den schönen Seen in Leipzig und Umland genießen. Nun ist auch hier immer öfter von Zwischenfällen zu hören. Dies mündete nun in einen sinnlosen Gewaltausbruch am Kulkwitzer See in Leipzig-Grünau.

 

Der Leipziger AfD-Pressesprecher Ralf Nahlob erklärt: Gleichzeitig berichtet die Staatsregierung in Sachsen über den problematischen Wunschaufenthalt von Asylbewerbern, besonders in den Großstädten Sachsens. In diesem Zusammenhang werden Integrationskurse und zugewiesene Aufenthalte in den ländlichen Regionen einfach abgebrochen, Regeln mißachtet und auch Steuergelder verschwendet.

Dies führt zu neuen oder verstärkten Brennpunkten und Ghettoisierung in Großstädten und befördert die Eskalation an z.B. Badeseen und erhöht den Frust der örtlichen Bevölkerung zum Thema Sicherheit und grenzenlose Willkommenskultur.

 

Besonders Leipzig führt schon jetzt viele negative Kriminalstatistiken an. Wir fordern daher eine strengere Wohnsitzbindung und gleichmäßige Verteilung von Asylbewerbern auf das ganze Bundesgebiet und gleichzeitig die konsequente Abschiebung von straffällig gewordenen Migranten und "Sozialleistungstouristen" aus anderen sicheren Herkunftsländern.

 

Ralf Nahlob

Pressesprecher der AfD – Leipzig

E-Mail: ralf.nahlob@afdleipzig.de

AfD Geschäftsstelle

Nordstraße 1, 04105 Leipzig ( Innenstadt )

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies.