AFD-Kreisrat Werner Laaser im Gespräch mit Leiter des Hafens in Riesa

AFD-Kreisrat Werner Laaser hat sich die Aufgabe gestellt, sich um die Betriebe im Landkreis zu kümmern, um den Erhalt der Arbeitsplätze zu unterstützen. Transportprobleme beschäftigen seit Jahren das Wirtschaftsforum Riesa im Zusammenhang mit einer zügigen Anbindug der Region an die Bundesautobahn über die B169. Da bei diesem Vorhaben seit Jahren keine Fortschritte zu verzeichen sind, kommt dem Warentransport über die Elbe zum Überseehafen Hamburg eine große Bedeutung zu. Davon betroffen sind mehrere bedeutende Unternehmen der Region, sowie Spediteure bundesweit und aus Polen.

 

Am 24.05.2017 fand dazu ein Gespräch mit dem Leiter des Hafens Riesa, Herrn Bernd Zimmermann, statt. Der Sachstand:

 

Die Problematik des Ausbaues der Elbe ist Angelegenheit des Wasserstraßenamtes. Das Wissen über diese Maßnahmen ist wichtig für die Planung entsprechender Containerschiffe besonders hinsichtlich des Tiefganges.

 

Der Ausbau des Hafens wird noch im Planfeststellungsverfahren bearbeitet, so daß noch keine Aussagen dazu möglich sind. Als wichtige Maßnahme zur Sicherung von Arbeitsplätzen wird in Riesa die Reparatur von beschädigten Containern angeboten. Eine Maßnahme, welche von den

Reedereien dankbar angenommen wird.

 

Kreisrat Laaser versprach bezüglich des Ausbaues der Elbe von der AfD Landtagsfraktion Informationen zu erbitten, wie der Stand der Dinge aktuell ist und welche Maßnahmen in welchem Zeitraum wirksam werden. Das bezieht sich auf das Ablagern von augebaggerten Sedimenten im Flußbett, auf die Beendigung des Verflachens des Flußprofiles durch Ablagerungen auch in Hinblick auf den Hochwasserschutz, sowie auf die Beseitigung von Uferbewuchs.

 

Herr Laaser sagte zu, die Zusammenarbeit der AFD- Fraktion im Kreis Meißen mit den Häfen aufrecht zu erhalten.

 

Kreisrat Dipl.-Wirtsch.-Ing (FH) Werner Laaser

 

Diese Seite verwendet Cookies.