AfD-Fraktion gratuliert Kurt Biedenkopf zum 85. Geburtstag

Dr. Frauke Petry: "Sehr geehrter Professor Kurt Biedenkopf, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem 85. Geburtstag im Namen der sächsischen Fraktion der Alternative für Deutschland! Wir wünschen Ihnen vor allem Gesundheit und darüber hinaus, dass Sie auch weiterhin mahnend in politische Debatten eingreifen und vorausschauend die Gesamtpolitik im Sinne einer Nachhaltigkeit beeinflussen." Kurt Biedenkopf war von 1990 bis 2002 sächsischer Ministerpräsident. Wie weitsichtig er auch gegen den Widerstand in seiner Partei, der CDU, Politik betrieb beweist seine Ablehnung bei der geplanten Einführung des Euro. Biedenkopf sagte bereits 1998: Aus dieser Währungsunion könne eine "Konfliktunion" werden. Dr. Petry erklärt dazu: "Kurt Biedenkopf hat ebendiese ausweglose Lage langfristig vorhergesehen, in der sich die Euro-Mitgliedsstaaten derzeit befinden. Sachsen stimmte mit Kurt Biedenkopf als Ministerpräsident als einziges Bundesland gegen die Euro-Einführung. Heute ist die AfD die einzige politische Partei in Deutschland, die geschlossen die gescheiterte Finanzpolitik der Euro-Zone kritisiert und Änderungen einfordert."

Diese Seite verwendet Cookies.