AfD fordert mehr Geld für Tierheime in Sachsen

AfD fordert mehr Geld für Tierheime in Sachsen

Eine Kleine Anfrage (Drs 6/12485) an die Staatsregierung ergab, dass den 54 Tierheimen in Sachsen lediglich 629.000 Euro an staatlichen Geldern zur Verfügung stehen.

Dazu AfD- Landesvorsitzender, Jörg Urban:

„Die Antwort der Staatsregierung ist ein Armutszeugnis – Millionen Euro werden in fragwürdige Demokratieprojekte in Sachsen versenkt. Geld für Tierheime ist scheinbar nicht da. Es ist entwürdigend, wenn beispielsweise der Tierschutzverein Marienberg und Umgebung e.V. im Jahr 2016 keine 160 Euro an Unterstützung erhielt. Man kann den vielen ehrenamtlichen Helfern gar nicht genug danken.

Mit weniger als 630.000 Euro Unterstützung durch den Freistaat, lassen sich auf Dauer die 54 Tierheime nicht halten. Wenn es um das CDU- Maskottchen Wolf geht, werden keine Kosten für ein fragwürdiges Projekt gescheut, aber beim elementar wichtigen Thema Tierschutz verweigert sich der Freistaat.

Die AfD steht für aktiven Tierschutz und fordert, dass Sachsens Tierheime besser finanziell ausgestattet werden.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung