AfD-Anfrage: Politische Umerziehung bereits im Kindergarten!

Politische Umerziehung beginnt in Sachsen bereits im Kindergarten, ergab eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (Drs. 6/13286). Für die Agitation „Early Birds – Antidiskriminierung und Frühprävention im Vorschulalter“ verteilte die Staatsregierung pro Jahr 32.500 Euro Steuergeld, um die Sachsen angeblich „weltoffener“ zu machen.

Anfragesteller Carsten Hütter erklärt:

„Diese gruselige Umerziehung erinnert mich an finsterste DDR-Zeiten. Bereits im Kindergarten wird unseren Kleinen eingetrichtert, Ausländer aus fremden Kulturen sind eine unbedingte Bereicherung für Sachsen und der Islam ist eine Religion des Friedens.

Noch perfider ist dabei, dass auch die Eltern mit indoktriniert werden sollen. Falls sich Eltern in der Kita renitent verhalten und sich den pseudoreligiösen Dogmen der Gut- und Bessermenschen nicht unterwerfen, dann sollen die Erzieher mit ihnen in einen ‚konstruktiven Dialog‘ treten. Dass die CDU diese linke Propaganda an Kitas unterstützt, zeigt einmal mehr, sie hat die letzten Reste ihrer ehemals konservativen Ausrichtung im Mülleimer entsorgt.“

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung