Achtung Staufalle A4: Dulig offenbar am Küchentisch eingeschlafen

Laut BILD hat es Sachsens Wirtschaftsminister Dulig (SPD) bis letzte Woche nicht geschafft, den seit Januar versprochenen Antrag für den Ausbau der A4 beim Bundesverkehrsministerium einzureichen.

Silke Grimm, verkehrspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion, kommentiert:

„Im Januar diesen Jahres versprach das Verkehrsministerium noch großspurig, dass die Staufalle A4 schnell in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen und die Autobahn bei Dresden auf vier Fahrstreifen erweitert werden soll.

Scheinbar ist Wirtschaftsminister Dulig bei seiner Küchentisch-Tour durch Sachsen eingeschlafen und hat bei seiner ideologischen Hetze gegenüber politisch Andersdenkenden seine eigentlichen Aufgaben vergessen. Vielleicht hat er aber auch zu viele Selfie-Termine?

Völlig inakzeptabel, dass Dulig neun Monate vergehen lässt, während täglich sich tausende Kraftfahrer durch die Staufalle A4 quälen.

Dies zeugt von Unfähigkeit und offenbart abermals, dass Wirtschaftsminister Dulig kein ernsthaftes Verkehrskonzept für Sachsen hat.“

 

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung