Offener Brief an einen Kolumnisten

Lieber Franz Josef Wagner, als Kolumnist der BILD, muss man nicht zwingend Linguistiker sein. Für Sie: Das sind Wissenschaftler, die Sprachen erforschen. Hilfreich wäre in Ihrem Beruf allerdings ein Bodensatz Allgemeinbildung. „Pegida-Idioten“ nennen Sie Bürger in einem offenen Brief, die vom, im Grundgesetz verankerten, Versammlungsrecht Gebrauch machen. Nun, Idiot leitet sich vom griechischen: „Idiotes“ ab, bedeutet so viel wie Privatperson. …

Weiterlesen …

Jugendliche PEGIDA-Teilnehmer von Linksextremisten verprügelt

Dresden - Von wegen friedliche Gegendemonstranten. Am Montagabend überfielen rund 15 Linksextremisten drei jugendliche Dresdner, die nach der PEGIDA-Demo noch am Postplatz unterwegs waren und verprügelten sie brutal. Unter dem Aktenzeichen 15898/14/128110 ermittelt nun der Staatsschutz, der für politisch motivierte Straftaten zuständig ist. Der Vater eines betroffenen Jungen erklärt auf AfD-Fraktionsanfrage: „Mein Sohn und die anderen kratzten …

Weiterlesen …

Das müssen Sie dringend für die Polizei tun, Herr Innenminister

Was hat sich zwischen den Jahren 2006/2007 und 2013 verändert? Zum einen wurde die Zahl der Polizisten in Sachsen verringert. Nicht nach Bedarf, sondern explizit nach Vorgabe der Kassenlage aus dem Finanzministerium! Zum anderen wurden die bestehenden und zunehmend neue Aufgaben von den verbleibenden Polizisten abgefordert. Die Gewerkschaften beklagen zu Recht diese Arbeitsverdichtung. Jetzt haben wir es schwarz auf weiß: Arbeitsverdichtung macht …

Weiterlesen …

Maas als Justizminister vollständig disqualifiziert

Als „Schande für Deutschland“ bezeichnete SPD-Justizminister Heiko Maas die Demonstrationen der „Pegida“ jetzt öffentlich. Weiter befürchtet er eine "neue Eskalationsstufe der Agitation gegen Zuwanderer und Flüchtlinge". Das sei "widerwärtig und abscheulich". Mit diesen Aussagen hat sich Maas laut AfD-Bundessprecherin und Sachsens Fraktionsvorsitzende Frauke Petry für sein Amt vollständig disqualifiziert: „Als Justizminister ist Herr Maas nicht …

Weiterlesen …

Bezahlte der Freistaat Gegendemo aus Steuermitteln?

Die Gegendemo zur PEGIDA letzten Montag in Dresden wurde offenbar von der Landesregierung mit Steuermitteln unterstützt. 10 Euro pro Stunde gab es für das Verteilen von Luftballons. Wurde die Gegendemo zur PEGIDA in Dresden letzten Montag von bezahlten Demonstranten unterstützt? Eine PR-Agentur, offenbar im Auftrag der Landesregierung, suchte im Vorfeld Demonstranten, welche Luftballons verteilen und bei der Gegendemo anwesend sein sollten. Das …

Weiterlesen …

Russland-Embargo schadet sächsischer Industrie

Der Umsatz der sächsischen Maschinenbau- und Elektrotechnik-Unternehmen ist seit dem, von der Bundesregierung verordneten, Russland-Embargo im Vergleich zum Vorjahr um ein Fünftel zurückgegangen. Landesweit sank das Exportvolumen von Januar bis September laut Statistischem Landesamt um 16 Prozent. Genau das hatte die AfD-Landtagsfraktion im Vorfeld erkannt und forderte darum zur Landtagssitzung am 12. und 13. November per Antrag an die …

Weiterlesen …

Sind Sie ein Antisemit, Herr Özdemir?

Es handele sich um eine „komische Mischpoke“, die angeblich die Tradition der Montagsdemonstrationen der DDR „mißbrauchen“ würde, schnodderte Grünen-Chef, Cem Özdemir in der Talk-Runde „Maybritt Illner“ in die Runde. Sachsens AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Frauke Petry verwahrte sich daraufhin in der gleichen Sendung von dem „Vokabular Mischpoke“ für die in Dresden an Montagen demonstrierenden Bürger. Sachsens AfD-Generalsekretär, der …

Weiterlesen …

Eine Frage der Wahrheit, Herr Ministerpräsident

Ministerpräsident Stanislaw Tillich sagte in der Zeitung „Die Welt“ über die Teilnehmer an der „Pegida“-Demonstration: „Die NPD hat sich diese Demonstrationen von Anfang an zu eigen gemacht. Nachdem sie nicht mehr im Parlament auf sich aufmerksam machen kann, nutzt sie diese Demonstrationen.“ Das bestätigt allerdings das Landesamt für Verfassungsschutz, das die NPD beobachtet, ganz und gar nicht. Auf Anfrage der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ …

Weiterlesen …

AfD-Vorsitzende Petry fordert mehr Schulen für Hochbegabte in Sachsen

Wissenschaftler und viele Politiker sind sich weitestgehend darüber einig, dass besonders begabte Kinder auch eine besondere Förderung benötigen. AfD-Fraktionschefin Dr. Frauke Petry fordert darum von der CDU-SPD geführten Staatsregierung, sich für mehr Schulen für Hochbegabte einzusetzen. Petry: Nicht der IQ, sondern Wissen macht intelligent. Schlecht trainierte Sportler gewinnen ja auch keine Wettkämpfe.“ In Sachsen gibt es mit dem …

Weiterlesen …

Mangelnde Sachkenntnis oder Kalkül am Beispiel Aiman Mazyek

„Mazyeks Äußerungen über Demokratie in Dresden offenbaren seinen eklatanten Mangel an Demokratieverständnis und Sachkenntnis. Unter dem Deckmantel von Integration, Toleranz und political correctness missbraucht Herr Mazyek Religionsfreiheit in Deutschland, wenn er demokratisch legitimierte Anliegen, wie Demonstrations- und Versammlungsfreiheit als rassistisch verteufelt“, sagt Sachsens AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Frauke Petry. Sie reagiert damit …

Weiterlesen …

Diese Seite verwendet Cookies.