Angriff auf das Neue Forum Wurzen

Angriff auf das Neue Forum Wurzen

Unter der Überschrift „Die Meinung des Anderen…“ informiert der Medienbericht der Polizeidirektion Leipzig über unfassbare Geschehnisse in Wurzen, verübt in der Nacht auf den 6. April. Von Vermummten wurden drei Lokale in Wurzen angegriffen, Scheiben eingeschlagen und eine übel riechende Substanz verschüttet. Zwei dieser Lokale gehören Personen, die sich im neugegründeten Neuen Forum Wurzen engagieren.

Die erste öffentliche Veranstaltung dieses Forums besuchten ca. 300 Personen, die friedlich gegen das Schmuddel-Image, Ihre Stadt sei eine Nazi-Hochburg, eintreten wollen. Das missfällt offenbar Gegnern der Demokratie, die sich dem Kampf gegen Rechts erklärt haben, umfangreich mit Steuermitteln gefördert werden und natürlich auch Nazis brauchen, um ihre Existenz zu rechtfertigen.

Auch Bad Lausick wird zielgerichtet zu einer Rechten-Hochburg erklärt, wovon zahlreiche Bekundungen mit der Fahne der sogenannten ANTIFASCHISTISCHEN AKTION auf Verkehrsschildern und Laternenmasten künden. Nach den Ereignissen zum G20-Gipfel in Hamburg, wo dieses Fahnensymbol geschwenkt und fast 600 Polizisten in Ausübung ihres Dienstes verletzt wurden, hat der US-Staat New Jersey gehandelt und die ANTIFA als „Terroristische Vereinigung“ erklärt.

Nun wurde in Wurzen eine rote Linie durch Antidemokraten überschritten und der Staat muss handeln. Das Dezernat Staatsschutz der Polizeidirektion Leipzig hat die Ermittlungen übernommen und wird sicher eng mit dem Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen zusammenarbeiten. Wir hoffen auf einen zeitnahen Fahndungserfolg zur Ermittlung der Straftäter.

Der AfD-Kreisverband Landkreis Leipzig erklärt seine volle Solidarität mit den Betroffenen und unterstützt die demokratischen Bemühungen der friedliebenden und gewaltfreien Bürger von Wurzen.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung