Frauke Petry: Gebührenfunk streicht Rentner als Zielgruppe

Zuerst wurde der Zusatzname Heimatsender gestrichen, dann Schlager und Volksmusik weitestgehend aus dem MDR 1- Radio Sachsen-Repertoire verdrängt. Nun präsentiert der Sender auch das Randfichten-Fantreffen im Juni auf den Greifensteinen nicht mehr. Stattdessen werden immer mehr englische Oldies gesendet. Programmchef Holfeld bestätigte diesen Richtungswechsel gegenüber der Dresdner Morgenpost. Dazu erklärt AfD-Fraktionschefin Frauke Petry: "Ein …

Weiterlesen …

Frauke Petry: Islam und Pegida spalten Volksparteien

"CDU und SPD sind gespalten in ihrer Haltung zum Volk", so Frau Dr. Petry. "Während sich die CDU nicht einigen kann, ob der Islam zu Deutschland gehört, weiß die SPD nicht, ob sie mit unzufriedenen Bürgern reden sollte oder nicht. Ministerpräsident Tillich widerspricht öffentlich der Kanzlerin. Und SPD-Chef Gabriel brüskiert seine Generalsekretärin, die jegliche Kontakte zu Pegida ablehnt, indem er nach Dresden reist und sich im Nachhinein …

Weiterlesen …

Frauke Petry: Pegida nicht beraten!

Zu verschiedenen Presseveröffentlichungen, Dr. Frauke Petry hätte Pegida beim Rücktritt von Bachmann als Pegida-Organisator möglicherweise beraten, erklärt die AfD-Fraktions- und Landesvorsitzende: "Ich habe mit Frau Oertel telefoniert und habe ihr meine Meinung zu den Äußerungen und zur Person Bachmanns gesagt. Aber ich habe Frau Oertel zu keinem Zeitpunkt etwas geraten oder empfohlen. Pegida legt Wert darauf eine überparteiliche Bewegung zu …

Weiterlesen …

Frauke Petry erinnert an das Massaker an kaukasischen Armeniern vor 25 Jahren

Vor 25 Jahren, im Januar 1990, wurden in der damaligen Noch-Sowjetrepublik Aserbaidschan Hunderte Armenier getötet, gefoltert, Frauen vergewaltigt. Aber auch Juden und nichtmuslimische Russen wurden von muslimischen Aufständischen umgebracht, die eine "unabhängige, freie türkische Republik" im Kaukasus errichten wollten. Das Gemetzel dauerte über eine Woche. Dr. Frauke Petry: "Der so genannte Schwarze Januar, spielt in der heutigen Gedenkkultur …

Weiterlesen …

MdL Sebastian Wippel: Leipziger OB, Jung, verschweigt linkextremistische Ausschreitungen!

"Die Maske ist runter" sagte der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung dem MDR. Damit nahm er Bezug auf Auseinandersetzungen in der Abmarschphase der Leipziger LEGIDA Veranstaltung vom vergangenen Montag und das teils unflätige, ja beleidigende Verhalten von LEGIDA Teilnehmern gegenüber Pressevertretern. In den selben Medienberichten war die Rede von friedlichem Protest. Er redete nicht davon, dass die "friedlichen" Gegendemonstranten LEGIDA …

Weiterlesen …

AfD-Fraktion dankt Polizei für schnelle Aufklärung

Der gewaltsame Tod des Asylbewerbers Khaled B. in Dresden ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft aufgeklärt. Gegen einen Mitbewohner und Landsmann des Opfers aus Eritrea sei Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, sagt ein Behördensprecher. Er bestätigte damit einen Bericht von "Bild.de". Der mutmaßliche Täter legte ein Geständnis ab. Er soll unter Drogen gestanden haben. Nach der Tat zogen 600 Linksextremisten durch Leipzig und …

Weiterlesen …

"Verteidigen Sie dieses Haus gegen unfaire Attacken"

Während der Wende hat der damalige katholische Pfarrer gelernt, was durch Dialog möglich ist: Frank Richter, gehörte zur sogenannten Gruppe der 20, die während der dramatischen Demonstration am 8. Oktober 1989 in Dresden das Gespräch mit SED-Oberbürgermeister Berghofer suchte und so Gespräche mit den Volkspolizisten erreichte. Nun steht Richter wieder im Fokus der Öffentlichkeit, weil er sich für Dialog statt Konfrontation einsetzt. Grüne, Linke …

Weiterlesen …

AfD-Fraktion fordert mehr Demokratie durch Volksentscheide

Die AfD-Fraktion bringt zur Plenarsitzung am 28./29. Januar 2015 im Sächsischen Landtag einen Antrag zum Ausbau von Elementen direkter Demokratie ein. Die Staatsregierung wird darin aufgefordert, sich im Bundesrat und gegenüber der Bundesregierung dafür einzusetzen, dass auf Bundesebene umfassend die Möglichkeit von Volksentscheiden eingeführt wird. Zur Begründung sagt Fraktionsvorsitzende Dr. Frauke Petry: "In Deutschland verfügen die …

Weiterlesen …

Frauke Petry zu den Vorwürfen gegen Lutz Bachmann

Zum Rücktritt von Pegida-Organisator, Lutz-Bachmann erklärt AfD-Sprecherin Frauke Petry: "Die AfD verurteilt diese von Lutz Bachmann getätigten Äußerungen aufs Schärfste und distanziert sich in aller Deutlichkeit davon. Bachmann hat damit den mühsam erreichten Diskurs zwischen Pegida-Teilnehmern und Politik beschädigt. Politische Glaubwürdigkeit ist ohne persönliche Integrität unmöglich."

Weiterlesen …

Frauke Petry: SPD übernimmt AfD-Forderung nach Einwanderungsgesetz

Zur aktuellen Debatte zur Einwanderungspolitik erklärt die Sprecherin der Alternative für Deutschland, Dr. Frauke Petry: "Vizekanzler Gabriel hat offenbar das von der sächsischen AfD-Fraktion erarbeitete Positionspapier mit der zentralen Forderung, endlich ein deutsches Einwanderungsgesetz zu schaffen, ausgiebig studiert. Er fand es inhaltlich wohl auch zutreffend. Warum sonst übernimmt er nun die klare Forderung der Alternative für Deutschland …

Weiterlesen …

Unser Service für Journalisten

Ansprechpartner:

Dr. Thomas Hartung

Wenn Sie regelmäßige Informationen oder Meldungen erhalten möchten, oder in unseren Presseverteiler aufgenommen werden möchten, dann nehmen Sie sich die kurze Zeit, unser beigefügtes Formular auszufüllen - wir werden schnellstmöglichst Kontakt mit Ihnen aufnehmen.


AfD - Mut zu Sachsen

Unser Wahlprogramm als Hörbuch:

Hier können Sie unser Wahlprogramm zum sächsischen Landtag 2014 als Hörbuch gerunterladen und bequem während des Weges oder in einer ruhigen Minute anhören. Kopieren und weitergeben erlaubt!

Die AfD stellt sich vor

Die AfD stellt sich vor

Rechtzeitig nach den Landtagswahlen und mit Beginn unserer Mitgliederoffensive 2014 haben wir einen neuen Imagefilm zur AfD erarbeitet. Er stellt die Position der ‪‎AfD‬ zu wichtigen Themen dar, zeigt unsere großen Erfolge und wirbt so für die Unterstützung der AfD und die Mitgliedschaft in unserer Partei. Sie können den knapp über sechs Minuten dauernden Film ab sofort auf YouTube finden.

Diese Seite verwendet Cookies.