Frauke Petry: Willkommen im Klub der Erkenntnis, Frau Wagenknecht!

Die Vizefraktionschefin der Partei „Die Linke“ im Bundestag, Sahra Wagenknecht, stellte jetzt den Euro als Gemeinschaftswährung in Frage. „Es zeigt sich einfach, dass der Euro nicht funktioniert, sondern immer größere wirtschaftliche Ungleichgewichte erzeugt“, sagte sie der „Welt“. Außerdem kritisierte Wagenknecht, dass es in der Eurozone immer mehr „Integrationsschritte“ geben werde, die jede „nationale Souveränität“ erledigt. Dazu erklärt die …

Weiterlesen …

Warum dürfen andere EU-Staaten Asylbewerber ablehnen und Deutschland nicht?

Fraktion im Sächs. Landtag

Die Slowakei lehnt nach aktuellen Medienberichten (u.a. Deutschlandfunk) die Aufnahme von islamischen Asylbewerbern ab und nimmt nur insgesamt 200 auf – ausschließlich Christen. Damit folgt das Land der Praxis, die auch Polen verfolgt. Das östliche Nachbarland Deutschlands beschränkt die Aufnahme zudem auf rund 2000 Asylbewerber. Weitere Beispiele: Tschechien stellt nur 700 Plätze in Übergangsheimen zur Verfügung, obwohl es laut EU eigentlich 5000 bis 10 000 sein sollten, Kroatien: 380, Portugal: 500….

Weiterlesen …

Erste AfD-Demo gegen Asyl-Chaos

Die erste AfD-Demo gegen das Asylchaos in Sachsen war ein großer Erfolg. über 500 Bürger erteilten der fatal fehlgeleiteten Asyl-Politik der Staatsregierung direkt vor der Staatskanzlei von Ministerpräsident Tillich eine Abfuhr. Fast die gesamte AfD-Landtagsfraktion war anwesend. AfD-Bundesvorsitzende Frauke Petry unterstrich die Notwendigkeit der Trennung von Asyl und Einwanderung aus wirtschaftlichen Gründen in der aktuellen Debatte. Das wird …

Weiterlesen …

Rupert Neudeck und die Grünen scheinen aus ihrem Tiefschlaf langsam zu erwachen

In der „Sächsischen Zeitung“ äußerte Rupert Neudeck in einem Interview, dass die Aufnahmekapazität von Deutschland bei 500.000 Asylbewerbern pro Jahr erschöpft sei und Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Balkan schneller abgeschoben werden sollten. ähnlich argumentierten laut „Sächsischer Zeitung“ nun auch führende grüne Landespolitiker aus verschiedenen Bundesländern. Abgelehnte Asylbewerber müssten in ihre Heimatländer zurückkehren. Das sei „eine …

Weiterlesen …

Anfrage der AfD-Fraktion ergab: Erschreckende Kriminalität am Dresdner Hauptbahnhof

Zur Meldung der „Dresdner Morgenpost“, dass der Gepäck-Diebstahl im Dresdner Hauptbahnhof stark angestiegen ist, erklärt der sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Sebastian Wippel:„Der ausufernden Kriminalität rund um den Dresdner Hauptbahnhof wird seit Monaten tatenlos zugeschaut. Nordafrikaner haben einen florierenden Drogenumschlagsplatz etabliert, in den umliegenden Geschäften grassiert der Ladendiebstahl und jetzt wird auch noch …

Weiterlesen …

Renommierter Volkswirtschaftler stimmt öffentlich AfD-Grundpositionen bei Asyl und Einwanderung zu

Der Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) und Volkswirtschaftler der Universität Magdeburg, Prof. Reint E. Gropp, teilte jetzt öffentlich in einem Gastbeitrag in der Sächsischen Zeitung eine Grundposition der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag. Das „demografische Problem in Deutschland“ ließe sich laut Gropp „nicht über die Asylpolitik“ lösen. „Die Asylproblematik“ müsse „vollständig von der Einwanderungspolitik getrennt“ …

Weiterlesen …

Schnellere Abschiebung, statt Steuererhöhungen!

Grünen-Politiker fordern jetzt zur Finanzierung der ausufernden Zahl von Asyl-Bewerbern Steuererhöhungen einzuführen, um die steigenden Unterhaltskosten zu finanzieren. So sagte die Grünen-Finanzministerin von Schleswig-Holstein, Monika Heinold, laut „Junge Freiheit“ und „Flensburger Tageblatt“: Wenn es nicht anders ginge, müsse der Staat „die Einnahmeseite verbessern. Ich denke da an die Erbschaftssteuer oder die Transaktionssteuer. Bei den …

Weiterlesen …

Abgabe von Asylkompetenzen an den Bund ist erneute Feigheit Herr Tillich!

Zur Forderung von Ministerpräsident Tillich, der Bund sollte die Zuständigkeit für Erstaufnahmeeinrichtungen und Abschiebungen übernehmen, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Uwe Wurlitzer:„Diese Forderung ist ein weiteres Beispiel für die Feigheit von Regierungschef Tillich. Er will sich aus der Verantwortung stehlen und beim Reizthema Asyl seine Hände in Unschuld waschen. Dabei ist es enorm wichtig, dass die …

Weiterlesen …

Unser Wahlprogramm als Hörbuch:

Hier können Sie unser Wahlprogramm zum sächsischen Landtag 2014 als Hörbuch herunterladen und bequem während des Weges oder in einer ruhigen Minute anhören. Kopieren und weitergeben erlaubt!

Die AfD stellt sich vor

Die AfD stellt sich vor

Rechtzeitig nach den Landtagswahlen und mit Beginn unserer Mitgliederoffensive 2014 haben wir einen neuen Imagefilm zur AfD erarbeitet. Er stellt die Position der ‪‎AfD‬ zu wichtigen Themen dar, zeigt unsere großen Erfolge und wirbt so für die Unterstützung der AfD und die Mitgliedschaft in unserer Partei. Sie können den knapp über sechs Minuten dauernden Film ab sofort auf YouTube finden.

Diese Seite verwendet Cookies.